Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Aktuelles

„Jetzt dampft sie wieder…“

Erst kürzlich waren die Dampfmaschinenexperten Thomas Braun, im Hauptberuf Kulturreferent der Stadt Bad Urach und der Viertklässler Tillman Müller, der im Rahmen des Faches Sachunterricht eine Präsentation zum Thema Dampfmaschine vorbereitet hatte, zusammengekommen.

Bei den Aufräumarbeiten in der Wittlinger Grundschule während des Lockdowns im letzten Jahr kam eine im Jahr 1926 hergestellte Dampfmaschine der Firma Bing aus Nürnberg zum Vorschein. Zunächst wurde das historische Spielzeug nicht nur gründlich gereinigt, sondern auch dankenswerterweise von Herrn Braun restauriert. Umso größer war die Freude, als diese dann wieder in Betrieb genommen wurde, kräftig dampfte und auch die Pfeife wieder zum Leben erweckt wurde. Das Schmuckstück wird in Zukunft einen besonderen Platz im Gebäude der Grundschule Wittlingen bekommen. Bestimmt können sich viele ehemalige Schülerinnen und Schüler noch an die Dampfmaschine erinnern.

Es ist geplant, bei der nächsten Spielzeugausstellung, die eventuell wieder in der Klostermühle der Stadt Bad Urach stattfinden wird, die liebgewonnene, wieder voll funktionstüchtige, betagte Dampfmaschine fein herausgeputzt zu zeigen. Viele technisch interessierte Grundschülerinnen und -schüler konnten sich bereits von dieser alten Technik, die die Industrialisierung prägte, faszinieren lassen.

Besuch am letzten Schultag

Am letzten Schultag vor den vorgezogenen Weihnachtsferien bekamen die Schülerinnen und Schüler doppelt Besuch: Frau Vöhringer, Frau Heinlin und Frau Schmid hatten spontan die Idee einer kleinen Überraschungs-Weihnachts-Pause. So durften sich die Klassen nacheinander bei Weihnachtsmusik eine Tasse Kinderpunsch und einen Schokobären abholen. Begleitet wurde das Ganze von Maria und Josef, die am Eingang der Turnhalle nach einer Unterkunft suchten. 

Vielen Dank für die schöne Idee!

Von draus vom Walde komm ich her...

... und mit dem vielen Schnee ging's ganz schön schwer!

So oder so ähnlich könnten die Gedanken des Nikolaus vielleicht gewesen sein, als er am Montag auf dem Schulhof auftauchte und die einzelnen Klassen mit seinem Besuch überraschte. Natürlich durfte ein kleines Päckchen für jedes Kind nicht fehlen.

Uns hat's sehr gefreut und wir sagen Herzlichen Dank!

Weihnachtswichtel am Werk

Über eine ganz besondere Überraschung durften sich Schüler und Lehrer am Montag nach dem 1. Advent freuen: Offensichtlich hatten ein paar fleißige Wichtel Spaß daran gehabt, den Schulhof und die Klocontainer weihnachtlich zu dekorieren. Wir freuen uns sehr und sagen DANKE!

Fragen und Antworten zum Schulbetrieb (NEU: 22.11.20)

Liebe Eltern, 

da es immer wieder Fragen und Unsicherheiten bezüglich der Rahmenbedingungen für den Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen gibt, möchten wir Sie auf die Seite des Kultusministeriums hinweisen. 

Unter 

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/FAQ+Corona

finden Sie zusätzlich zu den Elternbriefen der Schule einige Antworten. 

Neu: Aufgrund der aktuellen Situation möchten wir auf die Handreichungen im Beitrag vom 23.09.20 sowie das Merkblatt hier im Anhang verweisen. 

Bleiben Sie gesund!

 

Startschuss für die Umbaumaßnahmen

Mit der Lieferung der WC-Container am frühen Donnerstagmorgen ist der Startschuss für die lang ersehnte Sanierung der WC-Anlagen gefallen. Ab sofort werden die alten Anlagen herausgebrochen, sodass der Umbau schnell starten kann. Ein ganz besonderes Dankeschön an alle Eltern, die hier so tatkräftig organisieren und mit anpacken!

Was kreucht und fleucht denn da?

Am Mittwoch bekamen die Viertklässler Besuch von Sabine Reußink und Anna-Lena mit dem Ökomobil vom RP Tübingen. Nach einer kurzen Besprechung und einem Spiel zum Warmwerden, ging es für die eine Gruppe raus auf die Streuobstwiese, wo die Kinder mit verschiedenen Spielen ihre Sinne schärfen konnten. Die zweite Gruppe durfte solange mit Sammelbechern auf die Suche gehen und vorsichtig alles einsammeln, was sich unter einem Mikroskop so anschauen lässt: Blätter, Rindenstücke, Käfer, Spinnen und vieles mehr. Auch Regenwürmer waren dabei, von denen einer liebevoll „Franz“ getauft wurde. Nach einer Pause tauschten die Gruppen und arbeiteten nochmal mit Elan an der anderen Station.

Nach über drei Stunden bei kalten Temperaturen ging es dann nochmal kurz ins Klassenzimmer zum Aufwärmen und Frau Reußink stellte fest, dass die Viertklässler „einfach hart im Nehmen“ sind.

Franz und Co. wurden im Anschluss wieder wohlbehalten in die Freiheit entlassen.

 

Frederick Tag: Silke Schlichtmann zu Gast in Wittlingen

Am Dienstag durften sich die Schülerinnen und Schüler auf ein besonderes Ereignis freuen: Die Kinderbuchautorin Silke Schlichtmann kam zu Besuch und stellte ihr Buch „Mattis und das klebende Klassenzimmer“ vor. Mit Vorlesen, Fragen an die Kinder, einem Lied und vielen Bildern fesselte sie die Kinder und machte vielen Lust auf’s Lesen!

Ein herzliches Dankeschön für diesen kurzweiligen Vormittag an Frau Schlichtmann, Frau Hunzinger von der Buchhandlung am Markt und die Volksbank Ermstal-Alb.

 

 

Tafelladen freut sich über Spende

Im Rahmen unserer jährlichen Erntedankaktion brachten die Schülerinnen und Schüler von zu Hause verschiedenste unverderbliche Lebensmittel mit in die Schule und legten sie auf unseren Erntedanktisch. Am Montag wurden diese den Mitarbeitern des Tafelladens übergeben, welche sich sehr über die Spende freuten.

 

 

 

Die Leselern-Paten kommen!

Am vergangenen Mittwoch fiel mit der Spendenübergabe der Volksbank Ermstal-Alb endlich der Startschuss für die Zusammenarbeit mit den Leselern-Paten. 

Die Paten werden in den nächsten Wochen ihre Aufgabe als individuelle Leseförderer aufnehmen. 

Wer mehr über den Verein erfahren möchte oder sich selbst eine Tätigkeit als Leselern-Pate vorstellen kann, findet unter www.leselern-paten.org ausführliche Informationen. 

Informationen zum Umgang mit Coronafällen

Liebe Eltern, 

im Anhang finden Sie die aktuellen Informationen zum Umgang mit Coronafällen mit der Bitte um Beachtung. 

Herzliche Grüße und bleiben Sie und Ihre Familie gesund!

 

Selbstgemachter Apfelsaft

Am 22. September besuchte Streuobstwiesenpädagogin Gesa Schiele nacheinander die Klassen 3 und 4. Die Schülerinnen und Schüler durften zunächst auf der Wiese neben der Schule Äpfel einsammeln. Diese wurden dann unter Beachtung der Hygienebedingungen aufgeschnitten, auf Würmer kontrolliert und gesammelt. Besonders eindrucksvoll waren das Zerkleinern in der Obstmühle und das anschließende Pressen in der Obstpresse. Der gepresste Apfelsaft wurde von den Lehrerinnen vorsorglich erhitzt und dann den Kindern ausgeschenkt. Lecker!

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Vöhringer für die Apfelspende!

Nun sind sie da!

Am Donnerstag war es endlich soweit: Mit einer kleinen Feier, bei der die Drittklässler ein Theaterstück zum Besten gaben, wurden die neuen Erstklässler von ihrer neuen Klassenlehrerin und natürlich dem Rest der Schule begrüßt. 

Wir freuen uns, dass ihr da seid!

 

 

Auf ein Neues!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, 

nun sind es noch wenige Tage bis zum Unterrichtsbeginn und wir freuen uns schon sehr auf euch!

Damit wir einen Start unter Pandemiebedingungen gut hinbekommen, hier noch ein paar Hinweise:

- Am Montag treffen wir uns um 8.00 Uhr an unseren Klassenschildern im Pausenhof. Jede Klasse bleibt bei ihrem Schild. Eure Klassenlehrerin holt euch dort ab und verbringt den Montag mit euch. Unterrichtsende ist um 12.20 Uhr. Ab Dienstag findet Unterricht nach Stundenplan statt. 

- Bitte bringt am Montag morgens die Gesundheitsbestätigung ausgefüllt und unterschrieben mit. 

- Der Sportunterricht und die Lernwerkstatt finden in der ersten Woche noch nicht statt. 

- An die Buskinder: Bitte denkt an den Mund-Nasen-Schutz!

 

Im Anhang finden Sie, liebe Eltern, den aktuellen Brief der Ministerin Frau Dr. Eisenmann, die Corona-Verordnung vom 31.08.2020, die neue Gesundheitsbestätigung, einen Vordruck zur Einwilligung der Mailadressen-Nutzung (freiwillig) sowie Informationen zu Symptomen und Vorgehen bei einer Corona-Erkrankung. 

Wir wünschen Ihnen / euch noch ein paar entspannte und vor allem gesunde Ferientage!

 

Ein besonderes Schuljahr geht zu Ende…

… und vermutlich werden wir uns noch lange an das Jahr 2020 erinnern.

Wir wünschen allen nach dieser turbulenten Zeit etwas Ruhe, Erholung und viele schöne Augenblicke, bis wir uns im September wiedersehen.

Den Viertklässlern, die wir am letzten Schultag "coronakonform" verabschiedet haben, wünschen wir an den neuen Schulen viel Erfolg und Freude!

 

Endlich ist er da!

Kurz vor den Sommerferien wurde der lang ersehnte Outdoor-XL-Tischkicker geliefert und installiert. Natürlich musste er gleich diverse Testspiele bestehen und wurde für gut befunden.

Ermöglicht wurde die Anschaffung durch mehrere Spenden und Aktionen.

Dafür sagen wir unter anderem ganz herzlich DANKE! an Magura, ISATIS montana, Sparda-Bank und proWIN.

Hinweis: Der Tischkicker steht frei zugänglich und kann durch eigens mitgebrachte Bälle genutzt werden. Dennoch appellieren wir an alle Nutzer, von mutwilligen Beschädigungen abzusehen. Die Kinder werden es Ihnen/euch danken!

 

Herzlich Willkommen zurück! (NEU: 19. Juni)

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, 

seit Dienstag wissen wir, dass die Grundschulen ab dem 29. Juni wieder geöffnet werden. Dann werden alle Klassen täglich von 8.00 bis 11.30 Uhr Unterricht haben. Einen Elternbrief mit genaueren Informationen dazu haben wir heute per Mail an die Elternvertreter geschickt. 

Die offiziellen Schreiben sind unten angehängt, ebenso die Gesundheitsbestätigung für die Schule, die Sie bitte am 29. Juni unterschrieben Ihrem Kind mit in die Schule geben.

Von Montag, 22. Juni, bis Freitag, 26. Juni, startet auch die Kernzeitbetreuung von 7.00 bis 13.30 Uhr für die Schüler, die im Präsenzunterricht an der Schule sind.

Ab Montag, 29. Juni, findet die Kernzeitbetreuung von 7.00 bis 8.00 Uhr und von 11.30 bis 13.30 Uhr statt. Es gibt dann keine Notbetreuung mehr. Bei Fragen darf Dora Bloching gerne unter 07125/2286 angerufen werden. 

Bis dahin wünschen wir euch/Ihnen noch eine gute, gesunde Zeit!

Überraschung für das Seniorenzentrum Herzog Christoph

Kurz vor Pfingsten beteiligten sich viele Schülerinnen und Schüler mit ihren Werken an einer kleinen Überraschung für die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenzentrums Herzog Christoph. 

Herzlichen Dank an alle, die mitgemacht haben. Ihr habt vielen Menschen eine Freude bereitet. 

 

Neues vom Schulhof

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

nachdem die letzten Wochen nicht einfach waren und allen viel Kraft abverlangt haben, möchten wir euch hier mal zwischenzeitlich zur Aufmunterung ein paar schöne Bilder vom Schulhof schicken:

Wie ihr seht, nimmt der Schulhof Gestalt an und wartet darauf, dass ihr ihn einweiht.

Momentan wachsen auch an vielen Schulen und Kindergärten lange Schlangen aus bunten Steinen als Zeichen der Gemeinschaft. Auch auf unserem Schulhof sind bereits kleine Kunstwerke zu finden. Daher möchten wir Jung und Alt einladen, ebenfalls einen Stein zu verzieren und ihn zu den anderen auf unseren Schulhof auf die Mauer vor das Hochbeet zu legen. Wir sind gespannt, wie lang unsere Schlange während der Corona-Krise wird.

 

 

Winterschutz für „Boski“

Da das Wetter nochmal mitspielte, kam Frau Schiele am 17. Dezember mit einer kleinen Aufgabe in die Klasse 4: Um den jungen Boskoop-Apfelbaum – liebevoll „Boski“ genannt – vor Frostschäden zu schützen, musste er dringend einen Baumanstrich bekommen.

So zogen die Viertklässler kurzerhand auf die Streuobstwiese und jeder durfte mal ausprobieren, wie es ist, einen Baum anzustreichen.

Nun kann der Winter kommen…

 

Ein buntes Weihnachtsprogramm…

… gab es am 10. Dezember, als nachmittags alle Beteiligten des Wittlinger Schullebens zu einer kleinen Weihnachtsfeier zusammenkamen.

Zur Einstimmung boten die Eltern der Viertklässler in der Aula Waffeln und diverse Getränke an. Anschließend zeigten die SchülerInnen, was sie alles vorbereitet hatten: ob Flötenstücke, Musical mit Chor, Lichtertanz, Nikolauslied und -gedicht, ein besinnliches Weihnachtsstückchen oder Akkordeonstücke – alle waren konzentriert und motiviert bei der Sache, sodass schnell weihnachtliche und gegen Ende der Vorführungen direkt ausgelassene Stimmung aufkam. Mit einem gemeinsamen Lied ließen alle den Nachmittag langsam ausklingen.

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die im Vorfeld, an der Weihnachtsfeier selbst oder beim Aufräumen mitgewirkt und angepackt haben.

 

Lasst uns froh und munter sein…

… dachten sich wohl die SchülerInnen, als sie am 6. Dezember plötzlich durch lautes Glockengeläute aus dem Unterricht gerissen wurden. Jedem war klar: Der Nikolaus ist da!

Aufgeregt versammelten sich alle in der Aula, in der der Nikolaus bereits wartete und alle begrüßte. Gemeinsam sangen sie ihm ein Lied vor und bekamen zur Belohnung für jede Klasse einen großen Sack mit vielen kleinen Päckchen überreicht. Diese wurden dann mit in die Klassenzimmer genommen und dort verteilt.

Ein herzliches Dankeschön dem Nikolaus, dass er sich für uns Zeit genommen hat.

 

Start in die Weihnachtszeit

Am 26. November fand das alljährliche Weihnachtsbasteln der Schüler gemeinsam mit ihren Eltern statt. Die Schüler konnten sich im Vorfeld zwischen Kekshäuschen, Holzschneemännern, Drahtengeln und Wichteln entscheiden.

Bei weihnachtlicher Musik und Gebäck saßen dann alle am Dienstagnachmittag an ihren jeweiligen Vorhaben zusammen und konnten sich gemütlich auf die kommenden Wochen einstimmen und am Ende ihr Kunstwerk mit nach Hause nehmen.

Ob alle Kekshäuschen zuhause ankamen, ist nicht bekannt…

 

 

Sooo viele Apfelsorten

Am 19. November sprach die Klasse 4 gemeinsam mit Frau Schiele über die „Schätze unserer Streuobstwiesen“.

Frau Schiele brachte dafür 15 verschiedene Apfelsorten mit und ließ die SchülerInnen alle probieren. So konnten sie feststellen, dass jeder Apfel anders aussieht, seine eigene, besondere Qualität hat und für unterschiedliche Zwecke verwendet werden kann.

Zum Schluss wurden die Äpfel zu einem leckeren „Apple Crumble“ verarbeitet und verspeist.

 

Klasse2000 – So lernt also unser Gehirn!

Am 8. November besuchte Frau Seidel, die Gesundheitsförderin von Klasse2000, wieder die Klassen 2 und 4.

Im Unterricht der Klasse 4 ging es darum, unser Gehirn seine Bereiche und die jeweiligen Aufgaben kennen zu lernen. Die SchülerInnen hörten auch, was das Gehirn so braucht, um gut arbeiten zu können, beispielsweise genügend Schlaf.

Witzig wurde es beim „Gehirn-Spiel“: Alle SchülerInnen stellten sich als Nervenzellen mit eigener Nummer im Kreis auf. Eine Schülerin spielte die Aktivität, die die Nervenzellen verbindet. Nun las Frau Seidel eine Geschichte vor, in der immer wieder mehrere Nervenzellen verbunden wurden, sodass am Schluss ein dickes Netz entstand.

Die SchülerInnen erfuhren dadurch, dass das Gehirn jederzeit am Lernen ist und sich ständig weiterentwickelt. Außerdem wurde deutlich sichtbar, wie durch häufige Wiederholung dicke, stabile Bahnen entstanden, durch die die Informationen deutlich schneller weitergeleitet wurden.

 

 

Kürbisgeister…

... entstanden Ende Oktober aus vielen Kürbissen in der Schulkindbetreuung in Wittlingen.

Eifrig waren die Schülerinnen und Schüler dabei, den furchterregendsten Kürbisgeist zu gestalten. Zuerst mussten allerdings die Kürbisse ausgehöhlt werden, was trotz großer Löffel nicht ganz leicht war. Die nächste „Herausforderung“ bestand darin, nun noch ein Geistergesicht mit einem Stift aufzumalen. Möglichst schön schaurig sollte es aussehen. Beim Ausschneiden des Gesichts war dann die Mithilfe der Betreuerinnen sehr gefragt.

Am Ende der Betreuung konnten sich alle über die tollen Halloween-Kürbisse freuen, die stolz präsentiert wurden und zu Hause an Halloween ein Plätzchen zum Gruseln fanden.

 

 

Autorenlesung mit Martin Klein

Im Rahmen des Frederick-Tages, dem landesweiten Literatur-Lese-Fest in Baden-Württemberg, hatte die Grundschule Wittlingen am 24.10.2019 den Autor Martin Klein zu Gast.

Martin Klein gab den Erst- bis Viertklässlern auf höchst unterhaltsame Art einen Einblick in seine Arbeit als Schriftsteller und las aus seinem Werk „Das Rätsel der Drachenhöhle“ vor. Alle Kinder nahmen gebannt und mit großer Begeisterung an der spannenden Lesung teil. Am Ende wurden die Zuhörer mit Autogrammen auf Karten oder auf die am Büchertisch erworbenen Exemplare belohnt.

Unser herzlicher Dank gilt wie jedes Jahr Sabine Hunzinger von der „Buchhandlung am Markt“, die den Autor für die Grundschule Wittlingen gewinnen konnte und somit allen Beteiligten ein äußerst gewinnbringendes und humorvolles Leseerlebnis ermöglicht hat.

 

Danke sagen und Gutes tun

Am 7. Und 8. Oktober fand bei uns wieder unsere Erntedankaktion statt:

Montags wurden in der Aula Tische aufgestellt und jeder Schüler und jede Schülerin war eingeladen, unverderbliche Lebensmittel zu spenden und auf den Tischen zu platzieren.

Dienstags kamen wir nach der ersten Pause in der Aula zu einer kleinen Erntedankandacht zusammen. Wir sangen gemeinsam das Lied „Wir pflügen und wir streuen“. Anschließend gaben die Erstklässler das Lied „Ich möchte eine Marktfrau sein“ zum Besten und hielten ihre extra dafür gemalten Bilder hoch. Anschließend spielten die Drittklässler die kleine Geschichte „Danke für das Brot“ vor, bevor wir mit einer weiteren Strophe von „Wir pflügen und wir streuen“ in unsere Klassenzimmer verabschiedet wurden.

Im Laufe des Vormittags wurden die gesammelten Lebensmittel an die Bad Uracher Tafel übergeben, welche sich herzlich für die großzügige Spende bedankte.

 

Was man alles aus einem Apfel machen kann…

Am 6. Oktober fand in Bad Urach das Apfelfest statt, an dem unsere Schule mit einem eigenen Stand teilnahm.

Bereits im Vorfeld bereiteten alle Klassen fleißig ihre Apfelprodukte vor.

So wurden in Klasse 1 mit Hilfe einiger Eltern viele Gläser Bratapfelmarmelade gekocht und Klasse 2 stellte Apfel-Schlüsselanhänger aus Holz und Modelliermasse her.

In Klasse 3 filzten alle Schüler unter Anleitung von Streuobstwiesen-Pädagogin Frau Schiele hübsche Äpfelchen und Klasse 4 verarbeitete, ebenfalls unter Anleitung von Frau Schiele, Äpfel zu Apfelmus, Apfelgelee und getrockneten Apfelringen. Quasi nebenbei lernten die Schüler hier gleich die diversen Möglichkeiten der Konservierung kennen.

Außerdem wurden Preisschilder und verschiedene Infoplakate hergestellt.

Am Apfelfest selbst stellten mehrere Eltern einen wunderbar dekorierten Stand auf und unterstützten die Schüler beim Verkauf ihrer Produkte. Zudem wurden die verschiedensten Apfel-Muffin-Variationen angeboten.

Später trat auch der Grundschulchor in Kooperation mit dem Gesangsverein Hengen unter der Leitung von Frau Natalia Lebedinets auf.

An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an alle, die im Vorfeld und beim Apfelfest selbst so tatkräftig mitgemacht haben!

 

Zu Besuch bei Rapunzel

Am 1. Oktober besuchten alle Klassen gemeinsam das Märchenkonzert „Rapunzel“, das im Rahmen der Herbstlichen Musiktage in der Schlossmühle in Bad Urach aufgeführt wurde.

Wir fuhren mit zwei Bussen von der Schule nach Bad Urach und waren nach einem kurzen Fußmarsch auch schon angekommen.

Im Konzert las ein Sprecher das Märchen vor und wurde auf dem Klavier mit klassischen Stücken berühmter Komponisten begleitet.

Anschließend fuhren wir wieder mit den Bussen zurück.

 

 

Forschen mit Spaß

Am 27.09.2019 machte das Ökomobil des Regierungspräsidiums Tübingen auf der Streuobstwiese der Grundschule Wittlingen halt.

Zunächst wurde die Teamfähigkeit der 4.-Klässler durch ein Bewegungsspiel auf die Probe gestellt. Anschließend gab es eine rege Diskussion, wie man die Welt, die einzige, die es gibt, schützen kann. Danach schwirrten die motivierten Schülerinnen und Schüler auf die Wiese aus, um Tiere in ihren Reagenzgläsern behutsam einzufangen. Durch die Mikroprojektionsanlage wurden die gesammelten Tiere über einen Beamer auf die Leinwand im Fahrzeuginneren projiziert und präsentiert. So konnten die jungen Forscher das Tier genau erleben, beobachten und bestimmen, um dieses später auch zu dokumentieren.

Am Ende war jedem klar, wie wichtig es ist, Verantwortung für die Natur zu übernehmen und die Natur zu schützen, um die Lebensräume der Pflanzen- und Tierwelt zu erhalten und somit die Erde, auf der wir leben.