Termine

Montag, 30.03.2020

Vorerst keine neuen Termine

Da bis zum Schuljahresende alle außerunterrichtlichen Veranstaltungen untersagt wurden (Schreiben der Ministerin vom 20.03.2020), werden wir bis auf weiteres keine neuen Termine hier einstellen und bitten um Ihr Verständnis. 

Freitag, 24.07.2020
Mittwoch, 29.07.2020

Aktuelles

Neues vom Schulhof

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

nachdem die letzten Wochen nicht einfach waren und allen viel Kraft abverlangt haben, möchten wir euch hier mal zwischenzeitlich zur Aufmunterung ein paar schöne Bilder vom Schulhof schicken:

Wie ihr seht, nimmt der Schulhof Gestalt an und wartet darauf, dass ihr ihn einweiht.

Momentan wachsen auch an vielen Schulen und Kindergärten lange Schlangen aus bunten Steinen als Zeichen der Gemeinschaft. Auch auf unserem Schulhof sind bereits kleine Kunstwerke zu finden. Daher möchten wir Jung und Alt einladen, ebenfalls einen Stein zu verzieren und ihn zu den anderen auf unseren Schulhof auf die Mauer vor das Hochbeet zu legen. Wir sind gespannt, wie lang unsere Schlange während der Corona-Krise wird.

 

 

Weiterlesen …

Schulschließung ab 17.03.2020 (neu: 22.05.2020)

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

um der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus entgegenzutreten, hat die Landesregierung
beschlossen, die Schulen, Kindergärten und Kitas ab Dienstag, 17.03.2020 bis zum 19. April
2020 zu schließen. Von dieser Maßnahme ist auch die Grundschule Wittlingen betroffen, d.h.
ab Dienstag findet kein Unterricht statt. Die Schulkindbetreuung ist in diesem Zeitraum
ebenfalls geschlossen.
Am Montag, 16.03.2020 findet von der 2.-6. Stunde ganz normal Unterricht statt, wir werden
in jeder Klasse alle wichtigen Fragen, Maßnahmen und das weitere Vorgehen miteinander
besprechen, sowie Arbeitspläne für jede Klasse und ggf. Arbeitsblätter zur Bearbeitung mit
nach Hause geben.
Für dringliche Fragen stehen Ihnen am Dienstag von 8:30 – 11:00 Uhr Frau Stooß und Frau Kerschbaumer zur
Verfügung (07125/3435).
Damit diese drastische Maßnahme auch die gewünschte Wirkung zeigt, nämlich die
Verbreitung des Virus zu verlangsamen, ist es unbedingt erforderlich, dass die sozialen
Kontakte in der nun schulfreien Zeit auf ein absolutes Minimum reduziert werden. Die
aktuelle Situation fordert den Beitrag jedes Einzelnen, Schüler, Eltern, Lehrer, um gerade die
schwächsten unserer Gesellschaft zu schützen.
Diese Vorgehensweise stellt uns alle vor Herausforderungen und wir werden nun Schritt für
Schritt auf die weiteren Entwicklungen reagieren und Sie jeweils zeitnah hier über aktuelle
Entwicklungen informieren, d.h. die Homepage ist unser Hauptkommunikationsmittel mit
Ihnen in der kommenden Zeit.

22.05.2020: Neue Formulare: Unterrichtspflicht bzw. -befreiung, Antrag für die erweiterte Notbetreuung sowie die Bestätigung des Arbeitgebers dafür (sh. unten)

Zum Weltbienentag am 20. Mai wurde von der Geschäftsstelle des Biosphärengebiets Schwäbische Alb die Seite www.wildbienenwelt.de empfohlen. Hier gibt es zahlreiche Informationen über die verschiedenen Arten, Nahrung und Nisthilfen. 

16.05.2020: Schreiben der Ministerin an die Eltern zur Wiederaufnahme des Unterrichts an Grundschulen und den SBBZ vom 14.05.2020 (sh. unten)

07.05.2020: Schreiben der Ministerin zur Wiederaufnahme des Unterrichts an Grundschulen sowie ein Elternbrief und die Hygieneregeln. Außerdem der Ferienplan für das Schuljahr 20/21 - er wird in Kürze auch im Downloadbereich zu finden sein (sh. unten)

30.04.2020: Schreiben der Ministerin an die Eltern vom 28.04.2020 sowie die Corona-Verordnung des Kultusministeriums vom 29.04.2020 (sh. unten)

24.04.2020: Aktuell findet an unserer Schule keine Notbetreuung statt. Bei Bedarf, Fragen oder sonstigen Anliegen dürfen Sie sich bei Dora Bloching unter der Telefonnummer 07125/2286 melden. 

21.04.2020: Schreiben der Ministerin vom 20.04.2020 zur erweiterten Notbetreuung sowie ein Elternbrief dazu (sh. unten)

20.04.2020: Schreiben der Ministerin zur Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs (Grundschulen unter 1.6) sowie eine Elterninformation der Schulpsychologischen Beratungsstelle TÜ zum Lernen zu Hause (sh. unten)

17.04.2020: 3 Dateien: Elternbrief zum Schulstart, Informationen zu sofatutor.com und eine Bildergeschichte "Aufregung im Wunderwald" (sh. unten)

11.04.2020: Auf Initiative von Frau Dr. Eisenmann wurden digitale Sportstunden mit dem Slogan „Mach mit – bleib fit!“ entwickelt. Die Clips werden täglich ab dem 6. April um 10 Uhr bei Regio-TV zu sehen sein. Zusätzlich werden die Clips auf verschiedenen Kanälen jederzeit abrufbar sein, unter anderem auf der Website und den sozialen Medien des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport (www.km-bw.de), des Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) (www.lis-in-bw.de/,Lde/Startseite) , auf Mach mit!, der Seite der Schulsportwettbewerbe in Baden-Württemberg (www.machmit-bw.de), und der Stiftung Sport in der Schule (www.ssids.de) sowie in der Mediathek bei Regio TV (www.regio-tv.de/mediathek).

06.04.2020: Schreiben der Ministerin zum Auftakt der Osterferien sowie ein Elternbrief von Frau Kerschbaumer (sh. unten)

01.04.2020: Die Evangelische Landeskirche und das Pädagogisch-Theologische Zentrum haben zum heutigen 1. April einen Schulseelsorge-Chat für Schüler/innen und Lehrkräfte mit ausgebildeten Schulseelsorgern eingerichtet. Der Chat ist von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr online erreichbar über die Links: https://www.kirche-und-religionsunterricht.de/  sowie https://www.ptz-rpi.de/

24.03.2020: Elternbrief bzgl. der Online-Programme sowie eine kurze Beschreibung für den einfachen Zugang zur ANTON-App (am Ende des Briefs) vom 23.03.2020

23.03.2020: Anregungen für Bewegungspausen vom Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung

20.03.2020: Schreiben der Ministerin zur Verschiebung zentraler Prüfungen

18.03.2020: Ablöse-Verordnung der Landesregierung vom 17.03.20 sowie ein Schreiben vom Service Center des Landes BW bzgl. Cyberkriminalität

16.03.2020: Elternbrief angefügt (sh. unten)

13.03.2020: Pressemitteilung des Kultusministeriums sowie ein Schreiben der Ministerin zur Schließung

 

Weiterlesen …

Aktualisierung Coronavirus (Update 15.03.2020)

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

Südtirol wurde seit gestern Abend als neues Risikogebiet eingestuft.

Falls sich Schüler/Schülerinnen die letzten 14 Tage in Südtirol aufgehalten haben, bleiben diese bitte vorsorglich 14 Tage zu Hause. Die 14 Tage sind aufgrund der Inkubationszeit jeweils ab dem Zeitpunkt der Rückkehr zu zählen.

Falls jemand hiervon betroffen ist, bitte umgehend der Schule Bescheid geben.

Genauere Informationen entnehmen Sie bitte den Briefen des Kultusministeriums.

NEU: Verhaltensregeln (siehe pdf-Datei unten)

UPDATE 15.03.2020: Kalifornien, Washington und New York in den USA wurden hinzugefügt. 

UPDATE 13.03.2020: Tirol in Österreich und Madrid in Spanien wurden hinzugefügt.

UPDATE 11.03.2020: Die Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne) in Frankreich wurde hinzugefügt.

UPDATE 10.03.2020: Italien wurde als internationales Risikogebiet ausgewiesen.

 

Weiterlesen …

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

aus aktuellem Anlass veröffentlichen wir auf unserer Seite einen Brief des Kultusministeriums zum Coronavirus sowie einen Handzettel für Italienurlauber und bitten um Beachtung.

UPDATE 02. März '20: die italienische Region Emilia-Romagna ist als Risikogebiet neu hinzugekommen.

 

Weiterlesen …

Winterschutz für „Boski“

Da das Wetter nochmal mitspielte, kam Frau Schiele am 17. Dezember mit einer kleinen Aufgabe in die Klasse 4: Um den jungen Boskoop-Apfelbaum – liebevoll „Boski“ genannt – vor Frostschäden zu schützen, musste er dringend einen Baumanstrich bekommen.

So zogen die Viertklässler kurzerhand auf die Streuobstwiese und jeder durfte mal ausprobieren, wie es ist, einen Baum anzustreichen.

Nun kann der Winter kommen…

 

Weiterlesen …

Ein buntes Weihnachtsprogramm…

… gab es am 10. Dezember, als nachmittags alle Beteiligten des Wittlinger Schullebens zu einer kleinen Weihnachtsfeier zusammenkamen.

Zur Einstimmung boten die Eltern der Viertklässler in der Aula Waffeln und diverse Getränke an. Anschließend zeigten die SchülerInnen, was sie alles vorbereitet hatten: ob Flötenstücke, Musical mit Chor, Lichtertanz, Nikolauslied und -gedicht, ein besinnliches Weihnachtsstückchen oder Akkordeonstücke – alle waren konzentriert und motiviert bei der Sache, sodass schnell weihnachtliche und gegen Ende der Vorführungen direkt ausgelassene Stimmung aufkam. Mit einem gemeinsamen Lied ließen alle den Nachmittag langsam ausklingen.

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die im Vorfeld, an der Weihnachtsfeier selbst oder beim Aufräumen mitgewirkt und angepackt haben.

 

Weiterlesen …

Lasst uns froh und munter sein…

… dachten sich wohl die SchülerInnen, als sie am 6. Dezember plötzlich durch lautes Glockengeläute aus dem Unterricht gerissen wurden. Jedem war klar: Der Nikolaus ist da!

Aufgeregt versammelten sich alle in der Aula, in der der Nikolaus bereits wartete und alle begrüßte. Gemeinsam sangen sie ihm ein Lied vor und bekamen zur Belohnung für jede Klasse einen großen Sack mit vielen kleinen Päckchen überreicht. Diese wurden dann mit in die Klassenzimmer genommen und dort verteilt.

Ein herzliches Dankeschön dem Nikolaus, dass er sich für uns Zeit genommen hat.

 

Weiterlesen …

Start in die Weihnachtszeit

Am 26. November fand das alljährliche Weihnachtsbasteln der Schüler gemeinsam mit ihren Eltern statt. Die Schüler konnten sich im Vorfeld zwischen Kekshäuschen, Holzschneemännern, Drahtengeln und Wichteln entscheiden.

Bei weihnachtlicher Musik und Gebäck saßen dann alle am Dienstagnachmittag an ihren jeweiligen Vorhaben zusammen und konnten sich gemütlich auf die kommenden Wochen einstimmen und am Ende ihr Kunstwerk mit nach Hause nehmen.

Ob alle Kekshäuschen zuhause ankamen, ist nicht bekannt…

 

 

Weiterlesen …

Sooo viele Apfelsorten

Am 19. November sprach die Klasse 4 gemeinsam mit Frau Schiele über die „Schätze unserer Streuobstwiesen“.

Frau Schiele brachte dafür 15 verschiedene Apfelsorten mit und ließ die SchülerInnen alle probieren. So konnten sie feststellen, dass jeder Apfel anders aussieht, seine eigene, besondere Qualität hat und für unterschiedliche Zwecke verwendet werden kann.

Zum Schluss wurden die Äpfel zu einem leckeren „Apple Crumble“ verarbeitet und verspeist.

 

Weiterlesen …

Klasse2000 – So lernt also unser Gehirn!

Am 8. November besuchte Frau Seidel, die Gesundheitsförderin von Klasse2000, wieder die Klassen 2 und 4.

Im Unterricht der Klasse 4 ging es darum, unser Gehirn seine Bereiche und die jeweiligen Aufgaben kennen zu lernen. Die SchülerInnen hörten auch, was das Gehirn so braucht, um gut arbeiten zu können, beispielsweise genügend Schlaf.

Witzig wurde es beim „Gehirn-Spiel“: Alle SchülerInnen stellten sich als Nervenzellen mit eigener Nummer im Kreis auf. Eine Schülerin spielte die Aktivität, die die Nervenzellen verbindet. Nun las Frau Seidel eine Geschichte vor, in der immer wieder mehrere Nervenzellen verbunden wurden, sodass am Schluss ein dickes Netz entstand.

Die SchülerInnen erfuhren dadurch, dass das Gehirn jederzeit am Lernen ist und sich ständig weiterentwickelt. Außerdem wurde deutlich sichtbar, wie durch häufige Wiederholung dicke, stabile Bahnen entstanden, durch die die Informationen deutlich schneller weitergeleitet wurden.

 

 

Weiterlesen …

Kürbisgeister…

... entstanden Ende Oktober aus vielen Kürbissen in der Schulkindbetreuung in Wittlingen.

Eifrig waren die Schülerinnen und Schüler dabei, den furchterregendsten Kürbisgeist zu gestalten. Zuerst mussten allerdings die Kürbisse ausgehöhlt werden, was trotz großer Löffel nicht ganz leicht war. Die nächste „Herausforderung“ bestand darin, nun noch ein Geistergesicht mit einem Stift aufzumalen. Möglichst schön schaurig sollte es aussehen. Beim Ausschneiden des Gesichts war dann die Mithilfe der Betreuerinnen sehr gefragt.

Am Ende der Betreuung konnten sich alle über die tollen Halloween-Kürbisse freuen, die stolz präsentiert wurden und zu Hause an Halloween ein Plätzchen zum Gruseln fanden.

 

 

Weiterlesen …

Autorenlesung mit Martin Klein

Im Rahmen des Frederick-Tages, dem landesweiten Literatur-Lese-Fest in Baden-Württemberg, hatte die Grundschule Wittlingen am 24.10.2019 den Autor Martin Klein zu Gast.

Martin Klein gab den Erst- bis Viertklässlern auf höchst unterhaltsame Art einen Einblick in seine Arbeit als Schriftsteller und las aus seinem Werk „Das Rätsel der Drachenhöhle“ vor. Alle Kinder nahmen gebannt und mit großer Begeisterung an der spannenden Lesung teil. Am Ende wurden die Zuhörer mit Autogrammen auf Karten oder auf die am Büchertisch erworbenen Exemplare belohnt.

Unser herzlicher Dank gilt wie jedes Jahr Sabine Hunzinger von der „Buchhandlung am Markt“, die den Autor für die Grundschule Wittlingen gewinnen konnte und somit allen Beteiligten ein äußerst gewinnbringendes und humorvolles Leseerlebnis ermöglicht hat.

 

Weiterlesen …

Danke sagen und Gutes tun

Am 7. Und 8. Oktober fand bei uns wieder unsere Erntedankaktion statt:

Montags wurden in der Aula Tische aufgestellt und jeder Schüler und jede Schülerin war eingeladen, unverderbliche Lebensmittel zu spenden und auf den Tischen zu platzieren.

Dienstags kamen wir nach der ersten Pause in der Aula zu einer kleinen Erntedankandacht zusammen. Wir sangen gemeinsam das Lied „Wir pflügen und wir streuen“. Anschließend gaben die Erstklässler das Lied „Ich möchte eine Marktfrau sein“ zum Besten und hielten ihre extra dafür gemalten Bilder hoch. Anschließend spielten die Drittklässler die kleine Geschichte „Danke für das Brot“ vor, bevor wir mit einer weiteren Strophe von „Wir pflügen und wir streuen“ in unsere Klassenzimmer verabschiedet wurden.

Im Laufe des Vormittags wurden die gesammelten Lebensmittel an die Bad Uracher Tafel übergeben, welche sich herzlich für die großzügige Spende bedankte.

 

Weiterlesen …

Was man alles aus einem Apfel machen kann…

Am 6. Oktober fand in Bad Urach das Apfelfest statt, an dem unsere Schule mit einem eigenen Stand teilnahm.

Bereits im Vorfeld bereiteten alle Klassen fleißig ihre Apfelprodukte vor.

So wurden in Klasse 1 mit Hilfe einiger Eltern viele Gläser Bratapfelmarmelade gekocht und Klasse 2 stellte Apfel-Schlüsselanhänger aus Holz und Modelliermasse her.

In Klasse 3 filzten alle Schüler unter Anleitung von Streuobstwiesen-Pädagogin Frau Schiele hübsche Äpfelchen und Klasse 4 verarbeitete, ebenfalls unter Anleitung von Frau Schiele, Äpfel zu Apfelmus, Apfelgelee und getrockneten Apfelringen. Quasi nebenbei lernten die Schüler hier gleich die diversen Möglichkeiten der Konservierung kennen.

Außerdem wurden Preisschilder und verschiedene Infoplakate hergestellt.

Am Apfelfest selbst stellten mehrere Eltern einen wunderbar dekorierten Stand auf und unterstützten die Schüler beim Verkauf ihrer Produkte. Zudem wurden die verschiedensten Apfel-Muffin-Variationen angeboten.

Später trat auch der Grundschulchor in Kooperation mit dem Gesangsverein Hengen unter der Leitung von Frau Natalia Lebedinets auf.

An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an alle, die im Vorfeld und beim Apfelfest selbst so tatkräftig mitgemacht haben!

 

Weiterlesen …

Zu Besuch bei Rapunzel

Am 1. Oktober besuchten alle Klassen gemeinsam das Märchenkonzert „Rapunzel“, das im Rahmen der Herbstlichen Musiktage in der Schlossmühle in Bad Urach aufgeführt wurde.

Wir fuhren mit zwei Bussen von der Schule nach Bad Urach und waren nach einem kurzen Fußmarsch auch schon angekommen.

Im Konzert las ein Sprecher das Märchen vor und wurde auf dem Klavier mit klassischen Stücken berühmter Komponisten begleitet.

Anschließend fuhren wir wieder mit den Bussen zurück.

 

 

Weiterlesen …

Forschen mit Spaß

Am 27.09.2019 machte das Ökomobil des Regierungspräsidiums Tübingen auf der Streuobstwiese der Grundschule Wittlingen halt.

Zunächst wurde die Teamfähigkeit der 4.-Klässler durch ein Bewegungsspiel auf die Probe gestellt. Anschließend gab es eine rege Diskussion, wie man die Welt, die einzige, die es gibt, schützen kann. Danach schwirrten die motivierten Schülerinnen und Schüler auf die Wiese aus, um Tiere in ihren Reagenzgläsern behutsam einzufangen. Durch die Mikroprojektionsanlage wurden die gesammelten Tiere über einen Beamer auf die Leinwand im Fahrzeuginneren projiziert und präsentiert. So konnten die jungen Forscher das Tier genau erleben, beobachten und bestimmen, um dieses später auch zu dokumentieren.

Am Ende war jedem klar, wie wichtig es ist, Verantwortung für die Natur zu übernehmen und die Natur zu schützen, um die Lebensräume der Pflanzen- und Tierwelt zu erhalten und somit die Erde, auf der wir leben.

Weiterlesen …

Einschulung an der Grundschule Wittlingen

Am Freitag, 13.09.2019 durfte die Grundschule Wittlingen 18 Erstklässler in Empfang nehmen. Dies war für alle Beteiligten ein großes und freudiges Ereignis.

Dieser besondere Tag begann mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Johanneskirche mit dem Thema „Gute Fahrt“. Anschließend durften die Festtagsgäste das Musical „Ein Wichtel kommt in die Schule“, das von den Paten, den Drittklässlern dargeboten wurde, genießen. Als Begrüßungsgeschenk gab es ein Schul-T-Shirt und einen „Glückswichtel“, das die Schulneulinge mit großer Freude entgegen nahmen.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde für jeden Erstklässler ein Helium-Luftballon mit einem guten Wunsch für die Grundschulzeit steigen gelassen. Nach dem Einzug durch ein Spalier, mit musikalischer Untermalung in die Grundschule, durften die Schülerinnen und Schüler zum ersten Mal Klassenzimmerluft schnuppern, während ihre Eltern vor dem Gemeindehaus von den Eltern der Drittklässler bewirtet wurden.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die die Einschulungsfeier tatkräftig unterstützt haben und zu einem gelungenen Fest werden ließen.

 

Weiterlesen …

Wir machen uns auf den Weg zur Biosphärenschule

Ein Artikel der Südwestpresse:

Die Grundschule Wittlingen startet mit jeder Menge Ideen ins neue Jahr

Die Grundschule Wittlingen liegt mitten in der Natur des Biosphärengebietes, umgeben von Streuobstwiesen, Weiden und Wald. Sie ist eine der 7 Pilotschulen, die das Ziel erreichen möchten, die Auszeichnung als Biosphärenschule zu erhalten. Das Leitprinzip des Kooperationsprojektes Biosphärenschule ist die Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die Schülerinnen und Schüler sollen den globalen Wert ihrer Region kennenlernen und erfahren. Es soll die Motivation geweckt werden, sich mit der umgebenden Naturlandschaft und den ökologischen Gegebenheiten auseinander zu setzen, um so ein Bewusstsein für ein nachhaltiges Miteinander zu erhalten.

Regelmäßige Lehrangebote zu Themen des Biosphärengebietes sollen durch Entdecken und Erleben von Natur und Kultur das angestrebte Ziel erreichen. Diese Natur- und Kulturerfahrungen werden für die Kinder fester Bestandteil im Schulalltag und dementsprechend im Leitbild der Schule und dem Schulcurriculum verankert. Außerschulische Partner wie zum Beispiel Landwirte, Imker, Natur- und Landschaftsführer sollen in die künftigen Bildungsangebote einbezogen werden. Eine intensive Zusammenarbeit zwischen der Grundschule Wittlingen und der Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb wird ebenfalls ein Teil des künftigen Netzwerkes „Biosphärenschule Wittlingen“ sein. Auf dem rund einjährigen Weg zur Biosphärenschule müssen die Schulen sich intensiv mit dem Thema Biosphärengebiet Schwäbische Alb auseinandersetzen. In Workshops werden gemeinsam Ziele zur Umsetzung des Projektes erarbeitet.

Einer dieser Workshops fand am 06.12.2018 an der Grundschule Wittlingen statt.

Die Lehrerinnen und Lehrer der Schule erarbeiteten zusammen mit Frau Petra Dippold, Frau Angelika Jany und Frau Angelika Thomas, Vertreterinnen der Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb, dem Schulträger vertreten durch Frau Carola Walter und dem Elternbeirat, Ideen zur Umsetzung des Projektes im Schulalltag. Erfreulicherweise konnten bereits bei diesem Workshop außerschulische Partner begrüßt werden. Frau Loni Geigle, Biosphären-Botschafterin aus Hengen, konnte mit ihrem Fachwissen zu Flora und Fauna bei der Ideenfindung tatkräftig unterstützen. Ebenfalls anwesend war Herr Hans Vöhringer, Ortschaftsrat aus Wittlingen, der der Grundschule in direkter Nähe zum Schulgebäude eine Obstwiese zur Verfügung stellt.

Vieles was an den Schulalltag der Wittlinger Schule derzeit und schon seit Jahren prägt, wie Ausflüge ins Biosphärengebiet, die Besichtigung von umliegenden Betrieben und umweltbezogene Projekte, gehen bereits in die richtige Richtung und zeigen, dass das Thema Biosphärengebiet für die Schule kein Fremdwort ist.

Neben dem Streuobstwiesenprojekt, zu dem konkrete Ideen im Jahreskreis zu Pflege, Frucht und Verkauf der entstandenen Produkte entstanden, entwickeln die Teilnehmer des Workshops auch Ideen zur anstehenden Schulhofumgestaltung.

Weiterlesen …